News

Höherer Kundennutzen durch bessere Verpackungen

In diesem Jahr hat KÖSTER in Aurich eine Maschine zur Abfüllung von flüssigen Produkten in Folienbeuteln in Betrieb genommen. Diese Investition reiht sich ein in eine Reihe von Maßnahmen, die zu einer höheren Qualität und besseren Umweltverträglichkeit unserer Verpackungen führen soll.

Einen wesentlichen Schritt dahin, haben wir bereits mit der Einführung der Kunststoffsäcke für die zementgebundenen Produkte getan. Eine neue Abfülltechnologie ermöglichte es, dass wir unsere Produkte auch in Polyethylensäcke füllen konnten. Vorteile gegenüber den üblichen Papiersäcken sind der bessere Schutz der Produkte vor Feuchtigkeit, die höhere Festigkeit der Verpackung und die bessere Umweltverträglichkeit, da ein Polyethylensack gegenüber einem Papiersack mit Folieneinlage nur aus einem Rohstoff besteht und sich daher wesentlich besser entsorgen bzw. recyclen lässt. Auch die Haltbarkeit der Produkte wird durch den besseren Schutz zum Teil erhöht.

Wie viele andere Produkte werden die Polyethylensäcke bei KÖSTER meist mit mehreren Sprachen versehen, so dass die Flexibilität bei Lieferungen wesentlich erhöht wird und die Logistik vereinfacht wird. Dies führt zu vereinfachten Betriebsabläufen und sinkenden Kosten. Für unsere Kunden heißt es darüber hinaus, dass die Produkte durchschnittlich schneller verfügbar sind.

Einige flüssige Produkte werden bereits jetzt in Folienbeuteln hergestellt, darunter KÖSTER NB Elastik (B-Komponente). Statt in einem kleinen Eimer wird das Produkt nun in zwei kleinen Folienbeuteln im Karton geliefert. Die Folienbeutel werden in einen Mischbehälter entleert. Der Karton kann zusammengelegt und als Papiermüll recycled werden.

Seit 2016 bieten wir KÖSTER Crisin Creme auch in 600ml Schlauchbeutel als Alternative zu den 310 ml Kartuschen an.

KÖSTER Crisin Creme in 600ml Schlauchbeutel mit Kartuschenpresse

Damit nimmt das Müllvolumen auf größeren Baustellenerheblich ab. Die Umwelt wird weniger belastet. Das untenstehende Bild der leeren Verpackung von KÖSTER Crisin Creme – ein Schlauchbeutel vs. zwei Kartuschen – bestätigt diese Aussage auf sehr anschauliche Weise.

KÖSTER Crisin Creme leere Verpackung

Zudem führt die automatische Abfüllung in Folienbeuteln zu Zeit- und Kostenvorteilen bei der Produktion. Im Folienbeutel sind die Produkte luftdicht verpackt und so besser vor Umwelteinflüssen wie Luft und Feuchtigkeit geschützt.

Auch KÖSTER 21 und KÖSTER NB 4000 werden seit 2017 in Folienbeuteln geliefert, wobei sowohl die Pulver- als auch die Flüssigkomponente im Folienbeutel verpackt sind. Vorteile sind auch die bessere Haltbarkeit, aber auch die Transportsicherheit und die Möglichkeit, die Gebinde jeweils als Halbgebinde zu portionieren, da beide Komponenten in je zwei Beuteln vorliegen.


KÖSTER AMERICAN
wird ebenfalls in Kürze mit der Abfüllung der KÖSTER VAP-Produkte im Folienbeutel beginnen. Das Produkt wird bisher in Blechgebinden ausgeliefert, so dass hier die Reduktion des Abfallvolumens auf der Baustelle noch wesentlich größer ist. Die Verpackung im Karton wurde als transportsichere Verpackung mit UN-Nummer zertifiziert.

Eine weiteres Beispiel für eine verbesserte Verpackung ist KÖSTER KB-Pox IN im 1 kg-Gebinde. Dieses wird in Kürze statt im Blechgebinde in zwei Kunststoffflaschen geliefert. Das Produkt wird oft bei der Rissinstandsetzung von Betonböden eingesetzt. In der neuen Verpackung kann die (kleinere) B-Komponente in die Flasche der A-Komponente gegeben, und zum Mischen kräftig geschüttelt werden. Die Flasche ist mit einer spitz zulaufenden Auslauftülle versehen, die je nach Rissbreite zugeschnitten werden kann. Das Produkt wird dann über die Auslauftülle direkt in den Riss gegeben. Eine sehr schnelle, einfache und sichere Verarbeitung!

KÖSTER KB-Pox IN im 1kg-Gebinde

Bessere Verfügbarkeit der Produkte, weniger Umweltbelastung, längere Haltbarkeit, sicherere und einfachere Verpackungen: Das ist die Verpackungsstrategie der KÖSTER BAUCHEMIE AG.

 

Back

Top
Austria Brasil Bulgaria China Croatia Denmark Finland France Germany Ghana Greece Hungary Italy Japan Kazakhstan Korea Latvia Lebanon Mexico Netherlands Norway Panama Philippines Poland Portugal Romania Russia Senegal Serbia Slovakia Slovenia Thailand Turkey Ukraine United Kingdom United States of America